Brunsbüttel

Toter in der Braake entdeckt

Um kurz vor acht Uhr am Sonntagmorgen wurde der Rettungsdienst zusammen mit der Polizei in die Delbrückstraße in Brunsbüttel gerufen.

Dort fanden die Einsatzkräfte nach ersten Erkenntnissen eine bewusstlose Frau am Ufer der Braake. Eineinhalb Stunden später wurde die Polizei erneut zu dieser Stelle gerufen, weil Passanten zwei Kleidungsstücke auf dem Wasser treiben gesehen haben. Daraufhin wurde umgehend die Feuerwehr Brunsbüttel zur Hilfe geholt, um die Textilien zur Untersuchung aus dem Wasser zu holen. Dabei stellten die beiden Feuerwehrleute fest, dass es sich um eine männliche Leiche handelt. Zusammen mit einem Seil und dem Schlauchboot wurde der Leichnam an Land gezogen.

Ein sofort alarmierter Rettungsdienst mit Notarzt konnte bei dem Mann auch nur noch den Tod feststellen. Bei dem zweiten Kleidungsstück handelte es sich um eine Jacke, die vermutlich dem Toten gehörte. Der Fundort wurde weiträumig von der Polizei abgesperrt. Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Aktuell ist es noch völlig unklar, was sich in den frühen Morgenstunden dort am Ufer der Braake abgespielt hat.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.