Heide

Westküstenkliniken laden zum Booster ins Bildungszentrum ein

Die Westküstenkliniken laden am Sonnabend, 18. Dezember, zur vorweihnachtlichen Booster-Impfaktion ins Bildungszentrum der Kliniken nach Heide ein. Rund 1000 Personen können sich an dem Tag mit dem Impfstoff von Moderna boostern oder auch erstmalig immunisieren lassen. Das THW unterstützt die Aktion.

Insgesamt 1000 Dosen des Impfstoffs von Moderna stehen für Auffrischungs-Impfungen, aber auch für Zweit- und Erst-Impfungen zur Verfügung. Wer das Angebot nutzen möchte, kann sich über das Buchungsportal der Westküstenkliniken registrieren und erhält dann einen Link zur Wahl seines Wunschtermins. 

„Mit dem Buchungsportal wollen wir für die Impfwilligen Wartezeiten vermeiden und einen reibungslosen Ablauf gewährleisten“, sagt der Medizinische Geschäftsführer Dr. Martin Blümke. 

Boostern lassen können sich alle Menschen, deren Zweit-Impfung mindestens fünf Monate zurückliegt und die mindestens 30 Jahre alt sind. Hintergrund für das Mindestalter ist die STIKO-Empfehlung Moderna nur an Personen über 30 Jahren zu verimpfen.

Das Angebot richtet sich aber auch an alle Menschen, die bislang noch nicht geimpft sind oder bislang nur eine Spritze erhalten hatten. Allen, aber insbesondere auch Personen, die mit dem Vakzin von Johnson und Johnson geimpft worden sind, rät Dr. Martin Blümke dringend zu einem Booster mit dem mRNA-Impfstoff.

„Wir sehen bei uns in der Klinik die gute Wirkung der Impfstoffe. Selbst wenn COVID-Erkrankte aufgenommen werden müssen, haben sie in der Regel einen günstigeren Verlauf als ungeimpfte Personen“, so der Medizinische Geschäftsführer.

In den Westküstenkliniken sind 95 Prozent der Beschäftigten geimpft. Mehr als 800 Mitarbeitende haben bereits im klinikeigenen Impfzentrum ihre Auffrischungs-Impfung erhalten.

Unterstützt wird die Impfaktion vom Technischen Hilfswerk in Dithmarschen. Ein Teil der ehrenamtlichen Retter hatte im Sommer ihre Erst-Impfung am WKK erhalten, ebenso wie Feuerwehrleute und ehrenamtliche Helfer von Vereinen, Verbänden und Organisationen. Auch sie sind wieder zum Boostern eingeladen. Mehr als 300 haben sich bereits angemeldet.

Dr. Martin Blümke freut sich über die Unterstützung durch das Technische Hilfswerk.

„Der Einsatz der THW-Helfer unterstreicht die enge Verbundenheit der Hilfsorganisationen mit den Westküstenkliniken. Dafür sind wir sehr dankbar.“

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.