Heide

Rhabarberkuchen

Rhabarber ist weder Obst noch Gemüse, aber es ist die erste fruchtige Stange, die im Laufe der Saison geerntet wird. Mithin ist Rhabarber traditionsgemäß noch vor der Erdbeere das Obst der Wahl. Rhabarberstangen sind fruchtig säuerlich. Aber sie haben es in sich. Und im Verbund mit einer Süßspeise ist Rhabarber unübertrefflich.  Rhabarber stammt ursprünglich aus dem Himalaya. Im Mittelalter gelangte die Pflanze, die schon als Heilpflanze Verwendung fand, über die morgenländische in die abendländische Heilkunde. Im 16. Jahrhundert wurde Rhabarber in Russland angebaut. Über Frankreich und die Niederlande gelangte die Pflanze nach England, wo der Anbau seit 1753 belegt ist. Zunächst war das Zentrum der Rhabarberzucht in Chelsea, dann wurde die Treiberei in Yorkshire perfektioniert. Der gewerbsmäßige Anbau in Deutschland ist für 1848 erstmals belegt, und zwar in Hamburg-Kirchwerder.