Marktbummel

 Tonno alla Favignana

  Thunfisch ist zwar ein bekannter Vertreter der Fischgesellschaft, aber hierzulande eher eingelegt in Dosen anzutreffen. Es ist bekannt, dass Thunfisch als Tonno ein Standardbelag auf italienischer Pizza ist. Weniger bekannt ist, dass es Thunfisch mitunter auch frisch gibt. Japaner geben ein Vermögen dafür her, denn sie mögen ihn roh als Sushi.

Allerdings sind die Japaner auch so versessen auf Thunfisch, dass sie es nicht scheuen, in alle Jagdgründe vorzudringen, auch ins Mittelmeer, koste es, was es wolle. Naja, entsprechend wenige Thunfische gibt es noch im Mittelmeer. Aber es kommt nicht von ungefähr, dass Thunfisch eine Standardbeilage auf italienischer Pizza ist. Der Thunfischfang bei Sizilien hat nämlich eine lange Tradition, namentlich in Favignana.

Für Tonno alla Favignana braucht man vier Scheiben frische Thunfischsteaks von etwa je knapp 200 Gramm. Sie werden leicht mit Salz und Pfeffer bestreut. Man bestreicht eine Auflaufform mit etwas Olivenöl, gibt die Thunfischsteaks darauf und bestreut sie mit 80 Gramm entsteinten und klein geschnittenen schwarzen und grünen Oliven. Außerdem streut man zwei Esslöffeln kleine Kapern darüber und vier Esslöffel gehackte Petersilie. Man streut noch etwas Paniermehl darüber und beträufelt das mit etwas Olivenöl. Das gibt man in den 180 Grad heißen Backofen für etwa 20 Minuten. Anschließend begießt man das noch mit dem Saft einer halben Zitrone.

Das eignet sich auch gut als eine Vorspeise zu einem Festmahl, zumal sich das gut vorbereiten lässt.

Favignana ist eine Insel westlich von Sardinien, die für ihrem Thunfischfang berühmt wurde. Auf ihren Wanderungen durchs Mittelmeer wurden spezielle Netzsysteme aufgestellt, um die Fische einzufangen. Am Ende waren die Fischschwärme in einem Netz gefangen, das dann an die Oberfläche gezogen wurde. Die Fischer in den kleinen Booten zogen dann mit Lanzen mit Widerhaken die Thunfische in ihre Boote. Der Großmeister des Surrealismus‘, Salvador Dali, hat diese Szene in einem beeindruckenden Ölbild festgehalten.