— Nachbarn—

50 Jahre Heider Frauenchor

von Redaktion Dienstag, 24. Oktober 2017 11:47 Uhr


 

Von Elisabeth Steinschulte

Heide - Luther sagt in einem Gedicht: „Wer sich die Musik erkiest, hat ein himmlisch Gut gewonnen.“ (Erkiesen bedeutet erwählen.) Diese Worte gab die Vorsitzende des Heider Frauenchors Chören und Gästen mit auf den Weg; denn im Rahmen des Konzertes des Dithmarscher Sängerbundes erfuhr der Heider Frauenchor eine besondere Ehrung. 

Vorsitzende Elisabeth Steinschulte gab einen kurzen Rückblick. Im Oktober 1967 wurde der Chor gegründet. Der Heider Männerchor war sozusagen der Geburtshelfer. „Sein Kind ist erwachsen und kann auf viele schöne und erfolgreiche Chorjahre zurückblicken.“ Wert legte man damals darauf, dass es zwei Chöre gab mit dem gleichen Chorleiter. Geprobt wurde getrennt. Irgendwann wurden die Proben zusammengelegt. Man traf sich im kleinen Saal im Tivoli. Dort gab es damals in Winter nur eine Wärmequelle, einen Ofen, um den sich der Chor scharrte, um nicht zu erfrieren. Männerchor und Frauenchor übten getrennt und beide Chöre gemeinsam. So waren es plötzlich bei Auftritten drei Chöre. Viele Chorleiter drückten dem Chor ihren persönlichen Stempel auf. 

Zwischenzeitlich ist der Heider Frauenchor ein eigenständiger Chor und probt jeden Dienstag ab 18 Uhr im Bürgerhaus. Viele Sängerinnen verließen ihn und neue kamen hinzu. Stolz ist der Chor, dass eine Sängerin, Christa Bretsch, kurz nach der Gründung eintrat, also seit 50 Jahren Mitglied ist. Dafür wurde sie besonders geehrt. Ebenfalls für 50 Jahre Singen, aber in verschiedenen Chören wurde Helga Kauschus geehrt sowie für 60 Jahre Heidi Stiemer. Die Ehrung nahm Waltraud Grapentien, Geschäftsführerin des Sängerbundes Schleswig-Holstein, vor, die auch dem Chor eine Urkunde überreichte. Die Vorsitzende bedankte sich herzlich bei allen Akteuren sowie den vielen Helfern, die im Hintergrund den Nachmittag möglich machten. Zum Schluss gab es noch einmal donnernden Applaus. Auskunft zum Chor erteilen Elisabeth Steinschulte unter Tel: 0481/62190 oder Svenja Liebrecht unter Tel.: 0170/7133266.





Weitere Artikel

Leserkommentare