Nachbarn

Drittbeste im Wettbewerb

Von Antje Kottich 

NORDERMELDORF Berufswettkampf im Miniaturformat: Der Landschaftsgärtner-Cup Nord, normalerweise großer gemeinsamer Berufswettkampf der Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, fand in diesem Jahr coronabedingt in reduzierter und separierter Form statt. 

Die ausrichtenden Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg und Schleswig-Holstein teilten sich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen eine Jurybesetzung und einen Austragungsort, nämlich das Gelände des Hamburger Hauses des Landschaftsbaus am Hellgrundweg. Dort traten kürzlich sechs schleswig-holsteinische Teams gegeneinander an und kürten ihre Landesmeister.

Eine Tatsache war unverändert: Auch beim diesjährigen Landschaftsgärtner-Cup schickten die sechs teilnehmenden GaLaBau-Fachbetriebe aus Schleswig-Holstein ihre leistungsstärksten Auszubildenden als Zweierteams ins Rennen. Innerhalb von nur sechs Arbeitsstunden bauten die Nachwuchstalente nach einem einheitlichen Bauplan pro Team jeweils einen Garten in Kleinformat. Den Plan und die Materialien erhielten sie erst am Morgen des jeweiligen Wettkampftages und mussten sich daher spontan auf die Bauaufgabe einstellen. Und die war selbst für hochmotivierte Landschaftsgärtner eine Herausforderung. Auf einer Gesamtfläche von nur zwölf Quadratmetern galt es, einen Garten zu erstellen, der elementare praktische Fähigkeiten im Garten- und Landschaftsbau vereint. Eine Bepflanzung des Minigartens mit Sträuchern, Bodendeckern, Gräsern und Stauden zählte ebenso dazu, wie der Bau einer kleinen Terrasse aus Betonsteinpflaster und die Errichtung einer Mauer mit Holzauflage, die als Sitzplatz genutzt werden kann.

Nach einem schweißtreibenden Wettkampftag war am Abend klar, dass sich John Willers und Justus Feldmann vom Nordermeldorfer Fachbetrieb Thorsten Willers Garten & Landschaftsbau gegen die Konkurrenz behauptet und den dritten Platz für sich entschieden hatten. David Suckow und Andre Hamer, Team des GaLaBau-Betriebs Thorsten Zillmann Natura Gartengestaltung aus Lütjenburg, schafften es auf den ersten Platz in der Landeswertung und trugen den Landesmeistertitel nach Hause. Die Zweitplatzierten kommen aus Lübeck: Jan-Wilhelm Wittenburg und Max Schobeß vom Fachbetrieb Bleyder Garten- und Landschaftsbau.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.