Nachbarn

In dieser Form öfter

Von Elisabeth Steinschulte 

Heide - Kulturelles Leben und Schaffen ist sehr vielfältig. Dazu gehören unter anderem auch Chöre wie der Heider Frauenchor. Seit vier Monaten finden keine Proben statt. Auch jetzt ist ein Treffen zum gemeinsamen Singen noch ausgeschlossen. 

Viele Auftritte wurden bereits abgesagt, und es folgen eventuell noch weitere notwendige Absagen. Wie soll das weitergehen? Das fragten sich viele Sängerinnen, und der Vorstand lud zu einem Treffen unter Coronabedingungen ein. Wie wichtig das war, zeigte die große Beteiligung. Auch Chorleiterin Svenja Liebrecht ließ es sich nicht nehmen und war ebenfalls da. Die große Frage „Wie soll es weitergehen?“ und dazu die Frage „Wie können wir neue Mitglieder in dieser Zeit anwerben?“ standen im Raum. Vorsitzende Magrit Feddrau will Motivationsrundschreiben an die Sängerinnen versenden. Chorleiterin Svenja Liebrecht schlug vor, CDs zu erstellen, auf denen sie Lieder aufspielt, mit der jeweiligen Stimme, sodass man zu Hause nicht aus der Übung kommt. Dieser Vorschlag wurde mehrheitlich angenommen. Ebenso fanden die Teilnehmerinnen der Zusammenkunft den Vorschlag mit dem Brief gut, und auch ein weiterer Vorschlag, sich in dieser Form öfter zu treffen, fand die Zustimmung aller. Dieses Treffen war gut und notwendig. Mit einem Dankeschön an Ursel Freund, die die Zusammenkunft organisatorisch in die Wege leitete, verabschiedete die Vorsitzende die Teilnehmerinnen. Die Chormitglieder freuen sich schon jetzt auf eine weitere Zusammenkunft - vielleicht nicht mehr unter Coronabedingungen? Auskunft erhalten Interessierte bei Vorsitzender Magrit Feddrau unter Tel.: 0481/73590.