— Nachbarn—

Manfred Voß erhält stehende Ovationen

von Petra Feil Mittwoch, 22. Februar 2017 13:58 Uhr


 

Offenbüttel (rd) Auf der Jahresversammlung des FC Offenbüttel standen neben zahlreichen Ehrungen vor allem bevorstehende Projekte des Vereins im Fokus. 

Der am 18. September 1968 gegründete Fußballverein feiert im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen und will dafür nicht nur ein Fest auf die Beine stellen. Mit der Sanierung der Duschen, dem Pflastern der Auffahrt und der Erneuerung der Sitzbänke wurden jetzt nur einige der notwendigen Maßnahmen angesprochen. Dafür warb der Vorstand auch bei seinen mehr als 300 Mitgliedern um Unterstützung. Erst kürzlich sei über den Internetauftritt der Raiffeisenbank Heide ein Spenden-Pool eingerichtet worden, an dem sich jeder ab dem 3. März beteiligen könne. Darüber hinaus versuche der Verein eine Maßnahme über die Sparkasse Westholstein und deren Aktion „20000 für 20 tolle Projekte“ zu finanzieren. Alle Fans des FCO wurden aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Der Vorstand wurde während der anstehenden Wahlen bestätigt: Tobias Ernecke als zweiter Vorsitzender, Florian Arps als Kassenwart, Patrick Bahl als Schriftführer und Timm Blohm als Tischtennisobmann. Der Vorstand sei mit einem Altersdurchschnitt von 39,2 Jahren der jüngste Vorstand der Vereinsgeschichte. Sehr stolz auf den jungen Vorstand und den frischen Wind zeigte sich auch der langjährige Vorsitzende Manfred Voß in seiner Dankesrede anlässlich seiner Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Nachdem sein Nachfolger Eike-Andre Feldhusen erfolgreiche Projekte und Errungenschaften der vergangenen zehn Jahre Revue passieren ließ, stimmten die Mitglieder einstimmig für die Auszeichnung von „Manni“ und ehrten ihn mit stehenden Ovationen.

Nicht weniger Beifall keimte auf, als der Vorstand das Shop-Team zum Sportler des Jahres ernannte. „Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer Marion Klein, Heinke Husen, Manfred Voß, Fiede Klein, Bernd Hennschen und Reimer Rathjens stehen den Fußballern bei Wind und Wetter zur Seite und kümmern sich in Eigenregie um die Bewirtung.“ Tobias Ernecke warb für Engagement beim FC Offenbüttel: „Nicht nur im Shop und im Vorstand ist ehrenamtliche Arbeit gefragt, auch im Jugendbereich werden durchgehend Trainer und Betreuer gesucht.“ Jeder dürfe gerne auf den Vorstand zukommen.

Ehrenamtsbeauftragte Jennifer Husen ehrte schließlich 37 Mitglieder für zehnjährige, drei Mitglieder für 25-jährige und vier Mitglieder für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Gastbeitrag vom Vorsitzenden des Kreisfußballverbandes, Henning Peitz, der den Geehrten seine Glückwünsche überbrachte und im Anschluss die bevorstehende Fusion mit dem Kreisfußballverband Steinburg und die Spielklassenstrukturreform erläuterte. Weitere Informationen zur Jahresversammlung finden Interessierte auf www.fco68.de.





Weitere Artikel

Leserkommentare