Nachbarn

Ordentlich was los

Von Ingo Schiefelbein 

REINSBÜTTEL Eine bunte, abwechslungsreiche Jugendsaison erlebten die Kinder vom Boßelverein Südbund Reinsbüttel. Auf dem Sportplatz war beim Boßeltraining an den Donnerstagen ordentlich was los. Durchschnittlich machten 15 Kinder bei den Trainingsabenden mit und absolvierten rund 2500 Würfe. 

In den Sommerferien startete man einen Aktionstag mit einer Radtour nach Stinteck, wo man im Watt mit Kindern und Eltern einen Boßelfeldkampf machte. Im August und September standen mehrere Wettkämpfe auf dem Programm. Zunächst nahmen die Jungs und Deerns mit Erfolg beim Willi-Möller-Pokalboßeln in Wesselburen teil. Dann fuhr der Südbund zur Landesmeisterschaft der Mädchen in Mildstedt, wo etwa 70 Mädchen aus zwölf Vereinen boßelten. Dort belegte man Platz drei in der Altersklasse zehn bis zwölf Jahre. Eine Woche später warf Luca von Hadel für das Team Dithmarschen bei der Landesmeisterschaft der Jungen. 

Bei der Vereinsmeisterschaft in Reinsbüttel und beim Bannerboßeln von Achtung Wesselburen machte sich das intensive Training endgültig bezahlt. Etliche persönliche Bestleistungen wurden aufgestellt. Vereinsmeister wurde Luca von Hadel mit 113,5 Metern und Vereinsmeisterin Mathilda Schiefelbein mit 69,5 Metern. Gesamtmeister nach Punkten wurde Ian Degenhardt mit 35 Punkten. Beim Bannerboßeln wurden in den Jahrgangswertungen viele Podestplätze erreicht. Bester Reinsbütteler war Thede Hehnke, der mit 37 Punkten Gesamtdritter von 51 Kindern wurde. In der Mannschaftswertung um das begehrte Kirchspielsbanner aus dem Jahr 1934 sprang mit 141 Punkten Platz zwei heraus. Der Nordbund Norddeich siegte mit 153 Punkten. 

Beendet wurde die Saison mit einem Treffen auf dem Sportplatz, bei dem Chefkoch Basti Lorenzen alle mit Pommes und Nuggets versorgte. Dazu gab es eine Schatzsuche, und es wurde ausgiebig Fußball gespielt. Vier Kinder wurden mit Pokalen geehrt, wobei die Trainingsbeteiligung und die persönliche Leistungsentwicklung im Vordergrund standen. Zur Boßeldeern 2021 wurde Emma Klasen und zum Boßeljung 2021 Fiete Lorenzen gekürt. Die Senkrechtstarter 2021 sind Leon Härtel und Hendrik Gührcke.

Die Jugendsparte des Südbunds ist seit vielen Jahren sehr aktiv und umfasst aktuell etwa 25 Mädchen und Jungen. Sie wird von Ingo Schiefelbein und Lars Beckmann geleitet. Zu Beginn der Jugendsaison im nächsten Jahr plant der Verein die Anschaffung neuer Vereinsklamotten, um die Gemeinschaft weiter zu stärken.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.