Nachbarn

Plakette am Eingang

Von Rüdiger Kelm 

Albersdorf - Für Aktionen und Projekte des Steinzeitparks gewann Dr. Rüdiger Kelm, Leiter des Steinzeitparks, wiederholt Unterstützung beim Rotary Club Heide. Darauf weist jetzt eine Plakette am Eingang hin. 

„Der Club ist schon seit Jahren Mitglied im Förderverein AÖZA und hilft im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten bei besonderen Projekten, wenn damit auch unsere Ziele, zum Beispiel internationaler Jugendaustausch oder Natur- und Umweltschutz, verfolgt werden“, sagte Präsident Klaus-Peter Wermeyer bei einem Besuch zum Ende der diesjährigen Saison. Im vergangenen Jahr hatte der Club für 6200 Euro das Jugendworkcamp der European Heritage Volunteers gefördert und 75 große und kleine Bäume am Rande des Barfussparks gepflanzt – für jedes Mitglied einen Baum. „Der Steinzeitpark ist mittlerweile ein wichtiger Teil der Tourismusinfrastruktur unserer Region. Das wird auch überregional anerkannt“, sagten die Rotarier Prof. Dr. Hans-Jürgen Block und Bent Jacobsen, die mit Präsident Wermeyer die Infoplakette anbrachten. „Nachdem wir schon 2017 Förder-Bausteine für das geplante neue Ausstellungsgebäude des Steinzeithauses erworben haben, legen wir jetzt noch mal nach“, so Block. „Das gibt den noch zögerlichen öffentlichen Mittelgebern hoffentlich einen Schubs, sodass der Bau auch endlich starten kann.“