Nachbarn

Verdiente Kommunalpolitiker geehrt

Burg (rd) Sich kommunalpolitisch zu engagieren, liegt nicht gerade im Trend. Wer das macht, opfert seine Freizeit, verbringt so manche Stunde bei Sitzungen, Treffen und Besprechungen - und nicht bei der Partnerin, dem Partner oder der Familie. 

Es handelt sich durchweg um ehrenamtliche Tätigkeiten, zu verdienen gibt es also auch nichts. Der Antrieb und die Motivation bestehen bei den Aktiven darin, etwas für die Gemeinschaft zu tun und an der Entwicklung des Dorfes mitzuwirken. So ist es auch in Burg. Bürgermeister Hermann Puck nahm die letzte Sitzung der Gemeindevertretung in diesem Jahr zum Anlass, langjährige Gemeindevertreter für ihren unermüdlichen Einsatz zu ehren. Er sprach ihnen Dank und Anerkennung für ihre umfangreiche und vorbildliche Arbeit in den zurückliegenden Jahren aus und brachte die Hoffnung zum Ausdruck aus, dass alle in diesem Sinne dabei bleiben. Ein jeder werde mit seinen besonderen Fähigkeiten und Kenntnissen weiter benötigt. 

Puck überreichte im Namen der Gemeinde jedem Geehrten eine Urkunde und eine Ehrennadel. Das waren Dieter Frisch (KWV), 30 Jahre in der Gemeindevertretung, Walter Arriens (Burg Aktiv), 14 Jahre, Dirk Krohn (CDU), 13 Jahre, Silvia Lenz (CDU), 13 Jahre, Antje Osterholz (CDU), 13 Jahre, Kerstin Dabelstein (SPD), zwölf Jahre, Dirk Blanck (CDU), zehn Jahre, Rolf Ladwig (SPD), zehn Jahre, und Gerhard Strufe (SPD), zehn Jahre. Schließlich war auch Hermann Puck selbst an der Reihe. Er wurde für 26 Jahre Mitarbeit geehrt. Urkunde und Ehrenspange überreichte ihm sein Stellvertreter Walter Arriens.