Schlaglichter

Einigung im Streit um Frauenparkplatz

München (dpa) - Im Streit um Frauenparkplätze im bayerischen Eichstätt hat sich die Stadt mit dem Kläger geeinigt. Vor dem Verwaltungsgericht München kündigte die oberbayerische Kommune an, ihre Frauenparkplätze neu zu beschildern. Sie folgte damit der Empfehlung des Gerichts. Die neuen Schilder sollen deutlich zeigen, dass sie lediglich eine Empfehlung sind - also auch Männer ohne Konsequenzen auf Frauenparkplätzen parken dürfen. Ein 26-Jähriger hatte gegen die Stadt geklagt. Der hatte sich von den Frauenparkplätzen diskriminiert gefühlt.