Schlaglichter

Iran: Britische Tankerbesetzung darf Schiff nicht verlassen

Teheran (dpa) - Die Besatzung des im Iran festgesetzten britischen Öltankers «Stena Impero» darf das Schiff bis Ende der Untersuchungen nicht verlassen. Das gab ein Sprecher der Hafenbehörde bekannt. Von den 23 Besatzungsmitgliedern seien 18 aus Indien und fünf aus Russland, den Philippinen und Lettland, sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur Isna. Der Tanker sei am Freitag nach einer Kollision mit einem Fischereischiff einfach weitergefahren. Daraufhin wurden die Behörden verständigt. Der Tanker sei dann im Einklang mit dem Seerecht gestoppt und nach Bandar Abbas eskortiert worden.