— Schlaglichter—

Maaßen offiziell nicht mehr im Amt

von DPA Donnerstag, 8. November 2018 20:44 Uhr


Berlin (dpa) - Der umstrittene Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen ist offiziell aus seinem Amt ausgeschieden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Urkunde unterschrieben, mit der er in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Die Versetzung hatte Innenminister Horst Seehofer am Montag bekannt gegeben. Zur Begründung sagte er, das am Vortag öffentlich bekannt gewordene Manuskript einer Abschiedsrede Maaßens enthalte «inakzeptable Formulierungen». Aus diesem Grund sei eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr möglich.





Weitere Artikel

Leserkommentare