Schlaglichter

Venezuelas Militär stellt sich hinter Präsident Maduro

Caracas (dpa) - Im Machtkampf in Venezuela hat sich das Militär hinter Präsident Nicolás Maduro gestellt. «Die Soldaten des Vaterlandes akzeptieren keinen Präsidenten, der von dunklen Mächten eingesetzt wird, oder sich abseits des Rechts selbst einsetzt», schrieb Verteidigungsminister Vladimir Padrino auf Twitter. Zuvor hatte sich Parlamentschef Juan Guaidó zum Übergangspräsidenten erklärt und Maduro damit offen herausgefordert. Weil seine Wiederwahl nicht den demokratischen Regeln entsprach, erkennen viele Staaten Maduro nicht mehr als rechtmäßigen Präsidenten an.