Lübeck

27-Jähriger in Lübeck lebensgefährlich verletzt

Lübeck (dpa/lno) - Ein 27 Jahre alter Mann ist in Lübeck von einem oder mehreren Tätern lebensgefährlich verletzt worden. Er sei in der Nähe des Holstentores blutend zusammengebrochen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der 27-jährige Lübecker wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Er war nach Polizeiangaben am Dienstagabend vor dem Gewerkschaftshaus gefunden worden. Der Nahbereich des Holstentorplatzes wurde gesperrt und nach Spuren abgesucht. Die Suche nach dem oder den Tätern habe zunächst zu keinem Ergebnis geführt, sagte eine Polizeisprecherin. Auch Tathergang und mögliche Hintergründe seien noch unbekannt. «Zu der Tatwaffe werden zum Schutz der Ermittlungen keine Angaben gemacht», hieß es in der Mitteilung.