Flensburg

41. Sieg: Flensburg baut Serie mit 34:30 gegen Stuttgart aus

Flensburg (dpa/lno) - Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben ihre Heimserie auf 41 Siege nacheinander ausgebaut. Am Sonntag gab es einen 34:30 (17:18)-Erfolg über den TVB Stuttgart, zu dem Jim Gottfridsson und Magnus Röd je acht Tore beisteuerten. Für die Gäste erzielte Viggo Kristjansson elf Treffer.

Schon nach wenigen Minuten feierte Johannes Golla sein Comeback bei den Norddeutschen. Drei Monate nach seinem Mittelfußbruch kam der 23-jährige Kreisläufer zum Einsatz, weil Positionskollege Simon Hald sich zuvor am Fuß verletzt hatte. Eigentlich wollte SG-Coach Maik Machulla den Nationalspieler noch länger schonen.

Die Schwaben mussten dagegen auf Nationalkeeper Johannes Bitter verzichten, für den nach seiner Corona-Infektion noch kein negatives Testergebnis vorlag. Aber auch ohne seinen 38-jährigen Routinier begann der TVB stark. Nach acht Minuten lagen die Gäste 5:1 in Führung.

Flensburg tat sich lange Zeit sehr schwer. Erst in der 35. Minute erzielte der Norweger Röd mit dem 20:19 die erste SG-Führung. Die Partie blieb bis in Schlussphase spannend. Erst das 33:29 durch Röd brachte die Entscheidung. Am Mittwoch treten die Norddeutschen in der Champions League beim HC Brest in der Republik Belarus an.