— Borgstedt —

Ab Montag Behinderungen auf der Rader Hochbrücke möglich

von DPA Freitag, 11. Januar 2019 17:12 Uhr


Rade (dpa/lno) - Wegen vorbereitender Untersuchungen für einen Ersatzbau kann es auf der Rader Hochbrücke entlang der Autobahn 7 von Montag an zu Behinderungen kommen. Die Untersuchungen des Baugrunds und Drucksondierungen werden voraussichtlich eine Woche dauern, wie die Bundesprojektgesellschaft Deges am Freitag mitteilte. Während der Arbeiten muss auf den Brückenrampen in beiden Fahrtrichtungen mit Einengungen des rechten Fahrstreifens gerechnet werden.

Statiker haben für die altersschwache Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal eine Restlebensdauer bis mindestens 2026 errechnet. Sie nutzen laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr am Tag durchschnittlich mehr als 54 000 Fahrzeuge, an Wochenenden im Sommer deutlich mehr. Geplant ist eine sechsspurige neue Brücke, die Arbeiten sollen 2023 beginnen.





Weitere Artikel

Leserkommentare