Grönwohld

Eine Million Euro Schaden: Brand auf Grönwohlder Reiterhof

Grönwohld (dpa/lno) - Bei dem Brand auf einem Reiterhof in Grönwohld (Kreis Stormarn) ist in der Nacht zu Donnerstag ein Sachschaden in Höhe von etwa einer Million Euro entstanden. Nähere Angeben zur Brandursache machten die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Ratzeburg am Freitag noch nicht. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen am beschlagnahmten Brandort aufgenommen.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei hatte das etwa 100 Jahre alte landwirtschaftliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude in voller Ausdehnung gebrannt. Aus dem Wirtschaftstrakt des Gebäudes wurde versucht, die 18 Pferde aus den brennenden Stallungen zu retten. Zwei Tiere verendeten jedoch. In ersten Meldungen war zunächst von 26 Pferden die Rede gewesen.

Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Feuerwehren konnten nicht verhindern, dass das gesamte Gebäude abbrannte.