Helgoland

Erste Deutsche Inselkonferenz vor dem Abschluss

Helgoland (dpa/lni) - Zum Abschluss der 1. Deutschen Inselkonferenz auf Helgoland wollen die Teilnehmer am Freitag eine Resolution zu den Klima- und Nachhaltigkeitszielen unterzeichnen. «Insbesondere als Urlaubsort sehen wir uns als Schaufenster und Botschafter für eine nachhaltige Entwicklung», heißt es in einem Entwurf dafür. Seit Donnerstag beraten mehr als 100 Politiker, Tourismusmanager und Experten auf der Nordseeinsel über zentrale Probleme der Inseln wie den steigenden Meeresspiegel und den Ausverkauf von Immobilien.

Die Vertreter der Inseln und Halligen wollen in der Resolution Forderungen an den Bundestag und die EU stellen, um ihre Standortnachteile gegenüber dem Festland auszugleichen. Dazu gehört unter anderem eine Befreiung von der EEG-Umlage für Stromimporte und die Forderung nach einer kompletten Planungshoheit «zur Verhinderung der weiteren gesellschaftlichen Erosion» auf den Inseln.