Flensburg

Flensburg-Handewitt holt Müller aus dem Handball-Ruhestand

Flensburg (dpa/lno) - Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat auf die anhaltende Verletzungsmisere reagiert. Bis zum Jahresende wird Michael Müller das Team von SG-Coach Maik Machulla unterstützen. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Der 37 Jahre alte Ex-Nationalspieler war zuletzt bei den Füchsen Berlin aktiv, bei denen er 2020 seine Karriere beendet hatte.

Für die Flensburger war es ein Transfer der kurzen Wege. Der gebürtige Würzburger Müller ist mit Kaja Schmäschke, der Tochter von SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke, verheiratet und lebt mit seiner Familie in Handewitt. Der Linkshänder soll nach den Ausfällen von Magnus Röd und Franz Semper den rechten Rückraum der Norddeutschen stärken. Er trainiert bereits seit einer Woche mit dem Team.

«Als mein Schwiegervater mit der Idee auf mich zukam, hatte ich sofort Lust, der SG in dieser momentan schwierigen Situation zu helfen», sagte Müller zu seiner Entscheidung: «Ich musste nicht lange überlegen, meine Handballschuhe wieder auszupacken. Ich freue mich sehr, die nächsten Wochen gemeinsam mit dieser tollen Mannschaft anzugehen.»

© dpa-infocom, dpa:211014-99-597430/2