— Kiel —

Forscher entwickeln biologischen Schutz für Algen-Farmen

von DPA Freitag, 11. Januar 2019 08:07 Uhr


Kiel (dpa/lno) - In der asiatischen Küche landet Seetang traditionell auf den Tellern der Feinschmecker. Dafür werden besonders in China nach Angaben des Bundesverbands Aquakultur Millionen Tonnen Braunalgen in Unterwasser-Farmen produziert. Ein deutsch-chinesisches Forscherteam unter Koordination des Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung hat jetzt einen biologischen Pflanzenschutz für die Meeresalgen entwickelt. Hintergrund ist, dass Algen in einer Monokultur - ähnlich wie Pflanzen an Land - anfällig sind für Krankheiten und Parasiten. Den Kieler Wissenschaftlern und ihren Kollegen von der Ocean University of China in Qingdao gelang es jetzt, Seetang in Offshore-Farmen ohne Chemie wirksam vor bestimmten Krankheitserregern zu schützen.





Weitere Artikel

Leserkommentare