Bad Segeberg

Geldautomat in Bad Segeberg gesprengt: Beute unbrauchbar

Bad Segeberg (dpa/lno) - Unbekannte Täter haben in Bad Segeberg einen Geldautomat mit einem explosiven Gasgemisch gesprengt. Dadurch sei es den Tätern in der Nacht zu Mittwoch gelungen, die Geldkassette zu öffnen und Bargeld in unbekannter Höhe zu entwenden, teilte das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein mit. Mit der Beute können die Täter den Angaben zufolge allerdings nichts anfangen. Der Geldautomat war mit einer Farbbombe präpariert. «Die Geldscheine sind farbig markiert und damit unbrauchbar», erklärte die Polizei. Eine Großfahndung auch mit einem Hubschrauber der Bundespolizei habe zunächst nicht zu den Tätern geführt. An dem Geschäftshaus in der Bahnhofstraße sei durch die Explosion erheblicher Schaden entstanden.