Kiel

Gut 266 000 Corona-Tests im Norden

Kiel (dpa/lno) - Labore in Schleswig-Holstein haben seit Ausbruch der Corona-Pandemie gut 266 000 Tests auf das neuartige Virus vorgenommen. Dies geht aus einer Übersicht des Gesundheitsministeriums hervor. Demnach wurden allein in der vergangenen Woche 21 300 Tests erledigt, nach etwa 19 600 in der Woche zuvor. In der ersten «Corona-Woche» Anfang März waren es nur gut 4100 Tests, in der zweiten Mai-Woche wurde mit 21 600 ein vorläufiger Höchstwert erreicht.

Danach ging die Kurve tendenziell nach unten. Zuletzt wurde aber wieder ein Anstieg verzeichnet. Dabei handelt es sich laut Ministerium allein um die sogenannten PCR-Tests auf akute Infektionen. Die Untersuchungen auf Antikörper würden zusätzlich vorgenommen, aber nicht gesondert erfasst.

Zurzeit sind nach Ministeriumsangaben rechnerisch täglich rund 9000 Tests möglich. In der vergangenen Woche gab es im Schnitt 3000. Corona-Tests übernehmen nicht nur große Krankenhäuser wie das Universitätsklinikum oder das Städtische Krankenhaus in Kiel, sondern auch private Labore.