Kiel

Heinold berichtet über vorläufigen Haushaltsabschluss

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) will heute über den vorläufigen Haushaltsabschluss für 2021 informieren. Im Februar 2021 hatte der Landtag Ausgaben in Höhe von mehr als 14 Milliarden Euro beschlossen. Dem standen bereinigte Einnahmen von 12,8 Milliarden plus Rücklagenentnahmen von 1,3 Milliarden aus dem Notkredit und dem Investitionsprogramm «Impuls» gegenüber. Das Parlament hatte 2020 einen Corona-Notkredit in Höhe von 5,5 Milliarden für die kommenden Jahre beschlossen. Tragen musste das Land 2021 auch 287 Millionen Euro Altlasten aus dem Verkauf der HSH Nordbank. Die Gesamtverschuldung des Landes sollte mit dem Etat auf 32,3 Milliarden Euro steigen.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-703746/2