Hürup

Mobilität auf dem Land: Mitfahrbänke als Ergänzung zum ÖPNV

Flensburg (dpa/lno) - Um ländliche Regionen besser an größere Orte anzubinden, werden derzeit in Schleswig-Holstein verschiedene Mobilitätskonzepte erprobt. Immer mehr Orte im Norden setzen dabei auch auf sogenannte Mitfahrbänke als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr. Allein in den gut 30 Gemeinden in der Klimaschutzregion Flensburg sowie in Flensburg selbst stehen mittlerweile 53 Bänke. Nach Beobachtungen der Initiatoren vom Verein BobenOp funktionieren die Bänke umso besser, je kleiner der Ort sei. Die Einwohner können sich dabei auf die Mitfahrbank setzen und darauf warten, von einem Autofahrer mitgenommen zu werden. Mit verschiedenen Aktionen versuchen die Akteure im Land, die Angebote bekannter zu machen.