Pinneberg

Mutter stirbt nach Gewalteinwirkung: Sohn schweigt

Pinneberg (dpa/lno) - Eine 71 Jahre alte Frau aus Pinneberg ist definitiv einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. «Das Ergebnis der Obduktion weist auf Gewalteinwirkung gegen den Halsbereich hin», sagte Oberstaatsanwalt Peter Müller-Rakow, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Itzehoe, am Freitagabend. Das «Hamburger Abendblatt» hatte berichtet, die Frau sei erwürgt worden.

Gegen den Sohn der Frau war Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Der 40-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte die Leiche der Rentnerin am Montagmorgen entdeckt. Mutter und Sohn lebten gemeinsam in der Wohnung. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Erkenntnisse. Bei seiner Vernehmung habe sich der 40-Jährige nicht zur Tat geäußert, sagte Müller-Rakow.