Brunsbüttel

Nord-Ostsee-Kanal für große Schiffe gesperrt

Brunsbüttel (dpa) - Weil ein Hindernis ein Schleusentor blockiert, ist die Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel im Kreis Dithmarschen für große Schiffe gesperrt worden. Taucher seien im Einsatz, um das Hindernis zu lokalisieren, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) am Sonntag. Schiffe mit einer Länge von mehr als 120 Metern können demnach seit Samstagmittag nicht mehr geschleust werden. Die beiden kleinen Schleusen sind weiterhin passierbar. Wie lange die Sperrung andauert, war nach Angaben der WSA zunächst unklar. Große Schiffe müssen warten, bis das Problem behoben ist - oder einen Umweg über Skagerrak fahren. Der Nord-Ostsee-Kanal ist eine der meistbefahrensten künstlichen Wasserstraßen der Welt.