Schleswig-Holstein

Polizei und Stadt ziehen positive Bilanz

Kiel (dpa/lno) - Polizei und Stadt haben eine positive Halbzeitbilanz der diesjährigen Kieler Woche gezogen. «Die Kieler Woche 2022 ist bisher ein voller Erfolg», sagte der Leiter des Kieler-Woche-Büros Philipp Dornberger am Mittwoch zur Halbzeit des Segel- und Volksfestes. «Bei hervorragendem Segelwetter, mitreißenden Konzerten und bester Feststimmung konnten die Kieler-Woche-Fans schon viele spannende Momente und besondere Überraschungen erleben.»

Auch aus Sicht der Polizei verläuft bisher alles überwiegend friedlich. Im Vergleich zur bislang letzten «großen» Kieler Woche 2019 seien bislang weniger Straftaten bekannt geworden, teilte die Polizei mit. In der Zeit von Freitagmittag bis Mittwochmorgen zählte die Polizei 68 Straftaten (2019: 80) auf den Veranstaltungsflächen. 29 Taten fielen davon auf die sogenannten Rohheitsdelikte wie Körperverletzungen (2019: 41). Gegen 22 Personen wurden zudem Platzverweise ausgesprochen (2019: 90).

Wie auch bei den vergangenen Kieler Wochen kontrollierten Jugendschutzstreifen aus Mitarbeitern der Stadt und der Polizei Kinder und Jugendliche und sprachen diese gezielt auf ihren Alkoholkonsum an. Auffälligkeiten im Vergleich zu 2019 gab es hier nicht.

Die diesjährige Kieler Woche startete am Freitag mit einem Vorprogramm und wurde am Samstagabend offiziell eröffnet. Während des Festes wird auf zahlreichen Bühnen in der Stadt und am Wasser kostenlos Musik und Unterhaltung geboten. Die Kieler Woche endet am 26 Juni. Nach Angaben der Stadt besuchten bereits an den ersten drei Tagen mehr als eine Million Menschen das Fest. Und auch am Montag und Dienstag war auf den Arealen und vor den Bühnen den Angaben zufolge viel los. «Wir freuen uns mit allen auf die zweite Hälfte mit spannenden Segelregatten und vielen weiteren Höhepunkten», sagte Dornberger.

© dpa-infocom, dpa:220622-99-759039/2