Büdelsdorf

Regisseur Jessen gewinnt Kunstpreis in Schleswig-Holstein

Büdelsdorf (dpa) - Der Filmregisseur Lars Jessen hat den mit 20 000 Euro dotierten Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein gewonnen. Die Poetry Slammerin Mona Harry erhält den Förderpreis (5000 Euro). «Lars Jessen und Mona Harry schaffen es in ihren Werken, das Norddeutsche so zu pointieren, dass es das Herz berührt», erklärte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Preisverleihung am Mittwochabend in Büdelsdorf. «Beide machen das unvergleichlich und auch unvergleichlich gut.»

Beide Preisträger drücken Günther zufolge mit der Kamera und mit Worten mit viel Gefühl, Wortwitz und einem unvergleichlichen Blick auf die Menschen und die Umgebung schleswig-holsteinische Besonderheiten und Ereignisse aus. «Für mich ist das Kunst mit Heimatgefühl-Faktor und auch mit Kult-Faktor.» Die Filme des gebürtigen Kielers Jessen («Tatort», «Der Dicke», «Großstadtrevier», «Vadder, Kutter, Sohn») seien ein absolutes Muss für alle, die norddeutsche Charakterstudien mögen.

Der Kunstpreis des Landes wird seit 1950 verliehen. Geehrt werden alle zwei Jahre Künstler, die in Schleswig-Holstein geboren sind, im Land wirken oder für das Land eine besondere Bedeutung haben.