Lübeck

Studierende in Schleswig-Holstein kehren in Hörsäle zurück

Kiel (dpa/lno) - Hörsaal statt Homeoffice: In Schleswig-Holstein lernen viele Studierende im Wintersemester wieder in Präsenz an den Hochschulen. Am Montag beginnen die Vorlesungen für 27 300 junge Frauen und Männer an der Kieler Christian-Albrechts-Universität. «Der weit überwiegende Teil der Lehrveranstaltungen wird vollständig in Präsenz angeboten», sagte Uni-Kanzlerin Claudia Ricarda Meyer der Deutschen Presse-Agentur.

Die Corona-Regeln des Landes sehen auch an den Hochschulen die 3G-Regel vor (geimpft, genesen, getestet). Studierende sollen sich über Smartphone oder Tablet ausweisen können. In Kiel gilt Maskenpflicht an der Uni. Trotz der andauernden Einschränkungen schwärmte die Kieler Uni-Präsidentin Simone Fulda, «ein Jahr nach meinem Amtsantritt kann ich die Erstsemesterstudierenden zum ersten Mal persönlich auf unserem Campus begrüßen».

Der Regelbetrieb der Universität Lübeck startet ebenfalls am Montag. Laut einer Sprecherin können Dozierende dort nach zwei Wochen entscheiden, ob die Maskenpflicht in ihren Veranstaltungen wegfällt. In Lübeck beginnen 1200 Erstsemester. «Wir freuen uns, dass trotz der Corona-Pandemie die Zahlen der Erstsemester auf dem gleichen Niveau sind wie im Vorjahr», sagte Uni-Präsidentin Gabriele Gillessen-Kaesbach.

Auch der Universität Flensburg hat die Corona-Pandemie hinsichtlich der Studierendenzahl nicht geschadet. Zum neuen Semester begrüßte Präsident Werner Reinhart knapp 1900 Erstsemester. «Dies ist erneut ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr», sagte er. In Flensburg laufen die Lehrveranstaltungen auch nach 3G-Regel. Nach Angaben der Universität kontrolliert ein Sicherheitsdienst die Eingänge, zudem registrieren sich Studierende und Lehrende mit der Luca-App.

Studierende der Fachhochschule Kiel müssen vorab ihren Studienausweis unter 3G-Vorlage freischalten lassen, teilte die Hochschule mit. Sofern die Kartenlesegeräte auf Grün schalten, dürfen sie in die Hörsäle. Zwar sei dies umständlich, aber man wolle den Studierenden kein weiteres Online-Semester zumuten, betonte Präsident Björn Christensen.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-589936/2