Kiel

THW-Handballer gewinnen Heimspiel gegen Montpellier 33:32

Kiel (dpa) - Die Handballer des THW Kiel verbringen den Jahreswechsel als Tabellenführer in der Champions League. Der deutsche Rekordmeister gewann am Samstag sein Heimspiel gegen den französischen Vertreter Montpellier HB mit 33:32 (16:19). Mit 16:4 Punkten können die «Zebras» am letzten Spieltag des Jahres nicht mehr von der Spitzenposition verdrängt werden. Beste Werfer der Partie waren Nikola Bilyk mit acht Toren für den THW sowie Valentin Porte mit sieben Treffern für den Champions-League-Sieger von 2018.

Den Kielern war früh anzumerken, dass ihnen die Bundesliga-Partie vom Donnerstag beim HC Erlangen (31:27) noch in den Knochen steckte. Montpellier nutzte die Konzentrationsschwächen der Gastgeber. In der 13. Minute lagen die Franzosen beim 9:7 erstmals mit zwei Toren in Führung, wenige Sekunden vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit erhöhte der Gast sogar auf drei Treffer Differenz. Die größten Probleme hatten die Kieler in Defensive, in der sie keinen Zugriff auf die Spieler von Montpellier bekamen.

Das änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt zunächst nicht. Die Gäste nutzten weiterhin konsequent ihre Chancen, zogen auf 21:17 (35.) davon. Erst in der 50. Minute schaffte der THW durch Lukas Nilsson das 27:27, wenig später legte Nikola Bilyk zur Kieler 28:27-Führung nach. Aber erst das 33:32 des Österreichers und eine Parade von Schlussmann Niklas Landin sicherten den Kieler Erfolg.