Schleswig-Holstein

29 Schweine sterben bei Lasterunfall in Wesenberg

Wesenberg (dpa/lno) - Insgesamt 29 Tiere sind bei einem Unfall in einem umgekippten Anhänger eines Schweinelasters in der Gemeinde Wesenberg (Kreis Stormarn) ums Leben gekommen. Der Fahrer blieb unversehrt, sagte die Polizei am Mittwoch.

Am Dienstagabend war ein 23 Jahre alter Fahrer mit einem Tiertransport auf der K111 in Richtung Fliegenfelde unterwegs, wie die Polizei berichtete. Beim Abbiegen geriet der hintere Anhänger mit 80 Tieren rechts von der Straße ab, überschlug sich und landete im Straßengraben. Das mit 80 weiteren Schweinen beladene Zugfahrzeug sei nicht mit in den Graben gestürzt. Ein Amtsveterinär habe die Tiere des umgekippten Anhängers begutachtet und dabei einige tot aufgefunden. Bis in die Nacht hinein hätten Einsatzkräfte Schweine eingefangen, die bei dem Unfall geflüchtet waren.

Der Anhänger wurde laut Polizeiangaben noch am selben Abend geborgen. Die Höhe des Schadens sei bislang unbekannt. Während der Unfall- und Rettungsmaßnahmen waren die K78 und K111 gut sieben Stunden voll gesperrt.