Bad Neuenahr-Ahrweiler

Uniklinik unterstützt psychologische Betreuung in Flutgebiet

Kiel (dpa/lno) - Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) schickt ein Team zur psychologischen Betreuung in das Überflutungsgebiet von Rheinland-Pfalz. Die Mitarbeiter der Traumaambulanz Flucht und Migration seien für den therapeutischen Umgang mit Menschen in Krisensituationen ausgebildet, die ihre Existenz verloren und kein sicheres Dach mehr über dem Kopf hätten, teilte Andreas Urs Kramer vom Zentrum für Integrative Psychiatrie des UKSH am Donnerstag mit.

Das Team bestehe aus Ärzten, Psychotherapeuten und Sozialpädagogen. Die Spezialisten wollen in der Nacht zum Sonntag ins Ahrtal fahren und dort am Sonntag und Montag für Hilfe bereitstehen. In den kommenden sechs bis acht Wochen soll die Hilfe jeweils sonntags und montags angeboten werden.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-478434/2