Sport

Hamilton im einzigen Imola-Training mit Bestzeit

Imola (dpa) - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im einzigen Training der Formel 1 vor dem Grand Prix in Imola die schnellste Runde gefahren. Der britische Mercedes-Pilot verwies Red-Bull-Fahrer Max Verstappen aus den Niederlanden mit 0,297 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei.

Dritter wurde der Finne Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil. Wegen der hohen Belastung in der Corona-Notsaison hatte die Formel 1 auf die üblichen Trainingsrunden am Freitag komplett verzichtet und den Teams nur eine 90-minütige Übungseinheit vor der Qualifikation am Samstagnachmittag eingeräumt.

Zudem erschwert wird Fahrern und Rennställen das Gastspiel nahe Bologna durch das fehlende Datenmaterial aus den Vorjahren. Die Rennserie fuhr zuletzt 2006 auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari. Von den aktuellen Piloten bestritt nur der Finne Kimi Räikkönen bereits Formel-1-Rennen in Imola.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel belegte im Training den zwölften Platz. Zuvor waren dem Hessen gleich zwei schnelle Runden gestrichen worden, weil er regelwidrig neben die Strecke geraten war.

In der WM-Gesamtwertung liegt Titelverteidiger Hamilton vor dem 13. der 17 Saisonläufe am Sonntag (13.10 Uhr/RTL und Sky) bereits 77 Punkte vor dem Teamkollegen Bottas. Mercedes kann schon in Imola zum siebten Mal in Serie Konstrukteursweltmeister werden, wenn das Red-Bull-Duo Verstappen und Alexander Albon nicht wider Erwarten im Rennen mindestens 34 Punkte mehr einfährt.

© dpa-infocom, dpa:201031-99-155136/2