Wort zum Sonntag

Unmissverständliche Einladung

„Free hugs“ steht groß und unmissverständlich auf dem leuchtend weißen Schild, das eine junge Frau sich an einem langen Band um den Hals gehängt hat. Sie geht in der Nähe einer Veranstaltung zum Thema Frieden im Rahmen des Kirchentags in Dortmund auf und ab. Passt eigentlich. Aber – was meint sie damit? Soll ich etwa... - Bin ich überhaupt gemeint? Wen will sie, wer soll sie „frei umarmen“? Unmissverständlich ist dieses Angebot nur, solange es auf dem Papier steht. Jeder weitere Gedanke, jede Handlung wird viele Fragen aufwerfen. 

In der App „Kirchenjahr evangelisch“, einem schönen Hilfsmittel für Pastoren zur Planung von Gottesdiensten, steht als Einleitung für das Thema der kommenden Woche: „Der 3. Sonntag nach Trinitatis ist ein Sonntag der offenen Arme“. Dazu wird die Geschichte von dem Sohn erzählt, der nach schlimmen Irrwegen zum Vater zurückkehrt und von ihm liebevoll in die Arme genommen wird. Jesus lädt damit alle Menschen ein, sich von der Liebe Gottes neu „umarmen“ und erfüllen zu lassen. Ganz unmissverständlich!

Einen liebevollen Sonntag wünscht Ihnen Pastor Harald Meyenburg, Wesselburen