Wort zum Sonntag

Wir seh’n uns

In einer Tageszeitung war neulich zu lesen: „An Pfingsten scheiden sich die Geister.“ Viele wüssten kaum noch, was es mit dem Pfingstwunder auf sich hat – und überhaupt: der Heilige Geist… unverständlich. Und es stimmt ja: Rätselhaft, nicht wirklich erklärlich wird der Heilige Geist auf die Jünger ausgeschüttet. Wir Christen sind seitdem in den entscheidenden Fragen eines Geistes. Der Heilige Geist kann in uns überall wirken, an jedem Ort, zu jeder Zeit. Das haben wir Pfingsten gefeiert, dass wir viele sind und dass wir dasselbe wollen und glauben.

Wie aber wirkt Heiliger Geist?

Ein begeisterter Fan des FC Liverpool, Dave Evans, hatte 10.000 Pfund gespart und wollte zum Champions League-Finale. Aber dann erkrankte er unheilbar an Krebs, konnte nicht mehr zum großen Spiel reisen. Liverpools Trainer Jürgen Klopp bekam das mit und nahm kurz vor dem wichtigen Spiel eine Videobotschaft für diesen Fan auf, die dessen Ehefrau auch veröffentlicht hat: „Ich habe gehört, Du bist ein unglaublicher Kämpfer. Wir denken an dich. Du bist wirklich bei uns. Es ist mehr als Fußball, es geht ums Leben.“ Und Klopp sagt: „Ich bin Christ. Wir werden uns wiedersehen.“ Auch so wirkt Heiliger Geist. Der tröstet, der verbindet.

Propst Dr. Andreas Crystall, Meldorf