Wort zum Sonntag

Eine unglaublich starke Erinnerung

Von Freitag bis Sonntag sind wir auf Sylt. Auf Konfirmandenfreizeit. Wenn ich an mein eigenes Konfirmandenwochenende denke, erinnere ich mich nur noch wenig an die behandelten Inhalte. Irgendwie ging es um etwas Ethisches. Ansonsten gab es echt peinliche Spiele, Gulasch, das mit Cola und Fanta „nachgewürzt“ werden musste, Gläserrücken auf den Zimmern – und eine Wanderung durch die Nacht. 

Am meisten und am liebsten erinnere ich mich an diesen Weg durch die Dunkelheit. An die unzähligen strahlenden Sterne über uns. Ich fühlte mich als Geschöpf Gottes in einer von Gott erschaffenen Welt. Und war einfach dankbar und glücklich. Und weinte. Wenn ich seit dieser Nacht in den Himmel schaue, erinnere ich mich oft an diesen wundervollen Moment. 

Woran unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden sich wohl später erinnern werden? An Inhalte? An Gefühle? Ich wünsche ihnen, dass sie so wie ich zumindest eine einzige, aber dafür unglaublich starke Erinnerung mit nach Hause nehmen werden. 

Pastorin Catharina Klein, Kirchengemeinde Büsum