Wort zum Sonntag

Grundsätze braucht der Mensch

Ein Grundsatz ist eine feste Überzeugung, die nicht verhandelbar ist. Wie elementar wichtig es ist, Grundsätze in diesem Sinne zu haben, zeigte sich bei der Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten in der vergangenen Woche. Einzelne Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens hatten Thomas Kemmerich von der FDP spontan gratuliert, und mussten wenig später zurückrudern. Mit gutem Grund. Denn die Wahl war zwar formal korrekt, aber mit den Stimmen der AfD zustande gekommen, deren `Flügel´ vom Verfassungsschutz Mitte Januar dieses Jahres nicht nur zum Prüffall, sondern zum Verdachtsfall erklärt worden war. In einem solchen Fall dürfen Demokraten nicht wackeln. Persönliche Grundsätze sind gefragt und müssen spontan abrufbar sein, um auch unter Zeitdruck angemessen reagieren zu können.

Diese Begebenheit mag ein guter Anlass sein, um sich selbst zu fragen, welche Grundsätze das eigene Denken und Handeln im ganz persönlichen Leben prägen!? Für mich sind in diesem Zusammenhang noch immer die zehn Gebote für gelingendes Leben maßgeblich.

Gerson Seiß, Militärpfarrer in Heide