Wort zum Sonntag

Luft zum Atmen

In ein paar Tagen geht´s los – Familienbesuch in der Schweiz. Ich freue mich auf blühende Almwiesen und ausgiebige Wanderungen. Aber wie wird es um meine Kondition bestellt sein? Deiche, Wurthen und Geesthügel hat man hier oben im Norden leicht erklommen. Aber die hohen Berge der Alpen werden mich wieder mal an meine Grenzen bringen. Vermutlich werde ich mehr als einmal um Atem ringen müssen. Doch ich habe vor, die Herausforderung zu meistern und trotz aller Anstrengung einen Fuß vor den anderen zu setzen. Ich werde mich immer mal wieder umschauen, um zu sehen, was ich schon geschafft habe, und dabei durchatmen und Kraft schöpfen. Aus der Erfahrung weiß ich: Oben angekommen wird die Aussicht fantastisch sein. Manche Herausforderungen im Leben können einem wie steile Berge vorkommen. Sie sind anstrengend, kräftezehrend und ermüdend. Es gibt Tage, da haben wir nur Kraft für einen klitzekleinen nächsten Schritt. An anderen Tagen müssen wir ganz pausieren. Doch zusammen wird aus den vielen kleinen, vielleicht auch langsamen Schritten ein Weg, den wir meistern. Hierfür gebe Gott uns Kraft und am Ende die Ruhe und wohltuende Weitblicke. Jesus Christus spricht: Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Bei mir findet Ihr Ruhe und eure Seele Luft zum Atmen. (Matthäus 11,28)

Esther Reininghaus-Cremers, Pastorin in Meldorf