Wort zum Sonntag

Was ist fair?

„Fair statt mehr“ lautet das Motto der diesjährigen Fairen Woche des Forums Fairer Handel. Ein gutes Leben für alle Menschen weltweit ist das Ziel. Was ist eigentlich fair? Im Duden steht zu dem Wort „fair“ (engl.): anständig, gerecht. Und zu „Fairness“ ist zu lesen: 1. Ehrliches, anständiges Verhalten im Sport, 2. Gerechtes, anständiges Verhalten im Geschäftsleben. Im Fairen Handel versetzen sich Importeur und Produzent jeweils in die Rolle des anderen, es geht um Transparenz und Vertrauen. Das Ziel ist nicht: möglichst billig, sondern ein Einkommen auf beiden Seiten, das für ein gutes Leben reicht. Indem wir fair gehandelte Produkte kaufen, tragen wir dazu bei, die Lebensverhältnisse vieler Menschen zu verbessern. Sich fair verhalten bedeutet: sich fragen, welche Folgen mein Verhalten für jemand anderen hat. Auf der Internetseite www.faire-woche.de kommen Produzenten und Produzentinnen aus aller Welt in kurzen Filmbeiträgen zu Wort. Sie erzählen, wie die fairen Handelsbeziehungen ihr Leben verbessert haben. Was ist eigentlich fair? Eine Antwort von Jesus könnte diese sein: „Alles, was ihr wollt, das euch die Leute tun, das tut ihnen auch.“ (Mt 7,12) 

Pastorin Marlies Rattay, St. Annen und Schlichting