Wort zum Sonntag

Besondere Herausforderung

Er wirft Gegenstände auf das Dach. Geschickt und mit Kraft und nötigenfalls mit einem Gewicht beschwert. Etwa vierzehn Tage bleiben die Sachen jeweils oben, dann dürfen Hausmeister sie herunterholen. Die betreffende Dachseite wirkt entsprechend unordentlich. Die Mitarbeitenden haben versucht, ihn nach dem Bezug des neuen Wohngebäudes vom Werfen abzubringen. Aber dann leidet er und macht Dinge kaputt. Also lässt man ihn gewähren. Ein liebevoller Blick sieht das Sportliche und Künstlerische seines Tuns.

Der Herbert-Feuchte-Stiftungsverbund ist hier in Dithmarschen vor allem für mehrfachbehinderte Hörgeschädigte da. Die Coronazeit war und ist auch für diese Einrichtungen eine besondere Herausforderung. Bisher haben die Bewohner*innen und Mitarbeitenden sie gut gemeistert. Ich habe mich gefreut, das neulich zu hören und das Dach zu sehen. „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ (2 Tim 1,7).

Pastorin Luise Jarck-Albers, Kirchengemeinde Heide