Wort zum Sonntag

Man muss mit allem rechnen

Kennen Sie noch Nina Ruge? Ehemalige ZDF Moderatorin, die über 10 Jahre täglich durch die Sendung „Leute heute“ führte. Und die Ihre Zuschauenden am Ende der Sendung immer mit den gleichen drei Worten verabschiedete: „Alles wird gut!“

In der kommenden Nacht wünschen wir einander wieder: „Alles Gute im neuen Jahr!“, wohlwissend, dass sicherlich erneut nicht alles gut sein oder werden wird. Das wusste damals natürlich auch Nina Ruge. Ihre Abschiedsworte waren nicht etwa einfältig-naiv, sondern eher eine Entscheidung, stets mit einem hoffnungsvollen Optimismus in die Zukunft des je neuen Tages zu blicken – manchmal gegen allen Schein. Einen solchen Blick wünsche ich uns allen für das neue Jahr 2022. In einem schönen Spruch heißt es: „Manchmal muss man einfach mit allem rechnen, auch mit dem Guten!“ Mag auch erneut nicht alles gut sein und gut werden im kommenden Jahr, so wünsche ich Euch, Ihnen und auch mir selbst, dass Gott uns mit möglichst viel Gutem in 2022 segnen werde – ich möchte zumindest damit rechnen.

von Pastor Daniel Cremers

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.