Nachbarn

Abschlussfeier des FLC

Büsum (rd) Unter dem Motto „Lesen und Lachen“ stand die Abschlussfeier des Ferienleseclubs (FLC) der Gemeindebücherei. Der FLC ist ein Leseförderprojekt, das während der Sommerferien in schleswig-holsteinischen Bibliotheken stattfindet. 

Die Aktion vermittelt Schülerinnen und Schülern Spaß und Freude am Lesen, und zwar auch denen, die sonst kaum freiwillig zum Buch greifen. Seit 2015 tragen Büchereien ihren FLC selbst und zeigen damit, dass diese Form der Leseförderung nachhaltig funktioniert und einen großen Zulauf hat. 32 Kinder meldeten sich in diesem Jahr in der Bücherei Büsum an. Davon hatten 23 Leseratten mindestens ein Buch während der Ferien gelesen und in ihrer FLC-Mappe kommentiert oder illustriert. Die Kinder zwischen sechs und 13 Jahren liehen 110 Bücher aus, die ihnen Spaß und Spannung bescherten. „Eine stattliche Leistung“, lobte Büchereileitung Gabriele Lachmann-Bruhn, als sie zur Abschlussveranstaltung die ersehnten Urkunden überreichte. Ganz besonders wurden Marit Wensien und Ibrahim Mohamad Zawahier geehrt. Sie lasen die meisten Bücher in den Sommerferien. 

Mit Begeisterung erzählten die FLC-Mitglieder, welche Bücher ihnen am besten gefielen und ob es mehr lustige oder spannende Geschichten waren, die sie fesselten. Das Büchereiteam hatte den größten Spaß an den Bildern, die die Kinder zu jedem einzelnen Buch malten. Darunter waren tolle Kunstwerke zu bewundern. Für alle FLC-Kinder hatten das Team und der Förderverein Bücherlotsen T-Shirts bedruckt und überreichten kleine Präsente als Belohnung für ihren Fleiß. Gemeinsam erlebten sie einen lustigen Nachmittag mit Spielen zum Austoben in der Mehrzweckhalle. Dabei wurde viel gelacht; denn es wurden alte Klassiker büchereitauglich verändert. Als der Hunger vom vielen Rennen und Toben zu groß wurde, gab es Kuchen und Getränke, um wieder neue Kraft für das nächste Spiel zu tanken.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.