- Nachbarn -

Adventsfeier am Hafen

Von Friedrich-Wilhelm Trottmann

Büsum - Klaus Hinz, Vorsitzender des Museumshafenvereins, konnte mit seinen fleißigen Mitgliedern und dem Ablauf der traditionellen Adventsfeier vor der Freitreppe am Olen Hoov zufrieden sein.

Das Wetter hielt und bescherte daher viel Publikum, das mitfeiern wollte. Der Nordseechor stimmte alle musikalisch ein, und Josef Nikitin spielte vor dem Festzelt mit seiner Gitarre weihnachtliche Lieder. Kerrin Martens von der Reit- und Turniergemeinschaft Achtern Diek Wesselburenerkoog gewann bei einer spannenden amerikanischen Versteigerung das von Erika Kolle gestiftete große Lebkuchenhaus. Sie will es bei der eigenen Weihnachtsfeier präsentieren. Pastorin Ina Brinkmann hielt eine kleine Andacht, und gemeinsam sang man das Lied „Macht hoch die Tür“. Das Anzünden der Kerzen am gut gewachsenen, zwölf Meter hohen Weihnachtsbaum auf einem Ponton im Hafenbecken, vom Heider Stadtjäger Horst Allwardt gestiftet, wurde spannend gestaltet. Gemeinsam zählte man die Sekunden herunter, und mit einem weithin hörbaren „Ooooh“ erstrahlten die zahlreichen Lichter. 

Der Posaunenchor unter der Leitung von Heike Jühlke spielte zwischendurch besinnliche Lieder. Der Nikolaus wurde von den gespannt wartenden Kleinen ins Zelt begleitet, wo sie von ihm über ihre Erfahrungen und den Sinn der Weihnacht und über die Figur Nikolaus befragt wurden, bevor sie mit kleinen Überraschungen für ihr Kommen und Zuhören bedacht wurden. Mit Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee, Keksen und Bratwurst war für das leibliche Wohl gesorgt, sodass in geselliger Runde die Adventszeit mit vielerlei Gesprächen eingeleitet wurde. Die Einnahmen werden für den Erhalt der drei vereinseigenen Traditionsschiffe und Exponate am Museumshafen verwendet.

Weitere Artikel