Nachbarn

Apeldör Masters

Von Dieter Worms 

Hennstedt - Jeder Golfclub in Deutschland trägt im Spätsommer seine Clubmeisterschaften über 18 Löcher aus, und wer die wenigsten Schläge hat, ist Clubmeister oder Clubmeisterin. Einige Clubs spielen auch noch eine Vierer-Clubmeisterschaft aus, aber dann war es das.

Gleichzeitig erhöhte sich aber in den vergangenen Jahren der Appetit auf 9-Loch-Golfrunden markant, was auch an der regen Teilnahme an den 9-Loch-Turnieren im Verlauf eines Jahres abzulesen war. Was lag also näher, als über eine 9-Loch-Meisterschaft nachzudenken. Das ging dank dreier Sponsoren auf Gut Apeldör sehr schnell. Vor Kurzem wurden an zwei Tagen über dreimal 9 Löcher, die jeweils von Systemhaus Witt in Heide, Nord-Ostsee Automobile und Ecco Golf gesponsert wurden, zum ersten Mal die Apeldör Masters ausgetragen; eine Meisterschaft für das beste Netto über 27 Löcher. 88 Spieler traten an und waren begeistert von der neuen Turniervariante, die mit Preisgeldern über insgesamt 2000 Euro dotiert war.

Es war eine Meisterschaft für alle Mitglieder, nicht nur für die niedrigen Handicapper. Das ist das Tolle an diesem Sport: Jung und Alt sowie erfahrene Golfer und Anfänger können sich dank der Handicap-Regelung direkt sportlich messen. Dadurch mischten sich hohe und niedrige Handicaps miteinander, und neue Golfbekanntschaften waren die Folge. Noch bei der Siegerehrung sagten die drei Sponsoren ihr erneutes Engagement für 2021, dem Jubiläumsjahr, zu, was mit Freude und großem Applaus von allen Beteiligten aufgenommen wurde.

Masters-Sieger war der- oder diejenige mit dem besten Gesamtnettoergebnis über alle drei Turniere. Die drei besten der ersten Apeldör Masters waren 1. Sönke Traska, 2. Tanja Merz und 3. Dieter Scheschkewitz. Sieger und Platzierte der verschiedenen Wertungen der drei Turniere waren die Folgenden. Systemhaus Witt, Nettoklasse bis 15,5: 1. Sönke Trzaska, 2. Marc Baade, 3. Thorsten Witt; Nettoklasse bis 22,7: 1. Hans-Jürgen Oellerking, 2. Gerhard Stork, 3. Peter Thedens; Nettoklasse bis 54: 1. Dr. Peter Merz, 2. Oliver Baumgarten, 3. Karl Heinz Boderius. Nord-Ostsee Automobile, Nettoklasse bis 15,5: 1. Manfred Heindel, 2. Sönke Trzaska, 3. Jens Schröder; Nettoklasse bis 22,7: 1. Dr. Michael Scheffler, 2. Rainer Burmähl, 3. Raimund Puck; Nettoklasse bis 54: 1. Lea Ramcke, 2. Tanja Merz, 3. Dieter Scheschkewitz. Ecco, Nettoklasse bis 15,5: 1. Manfred Rathsack, 2. Klaus Jürgen Nyga, 3. Sven Hasche; Nettoklasse bis 22,7: 1. Ulf Jungjohann, 2. Godja Lienau, 3. Gerthild Busse; Nettoklasse bis 54: 1. Karl Heinz Boderius, 2. Dieter Scheschkewitz, 3. Gesa Möller.