Nachbarn

Aufatmen beim Mielebund

Wolmersdorf  (rd) Gut gefüllt war der Saal der Gaststätte Zum Treffpunkt in Wolmersdorf zur Jahresversammlung des Mielebundes. Unter den Teilnehmern waren auch die Ehrenmitglieder Norbert Behnke und Uwe Peterson. 

Erfreut teilte der Vorsitzende Maik Elmenthaler mit, dass der Boßelverein einige neue Mitglieder hat. Den Berichten vom Vorsitzenden, vom Jugendwart und der Frauenwartin war zu entnehmen dass der Mielebund 2019 einige Erfolge  (unter anderem A-, B- und Juniorenpokal beim Verbandsfest, Gold gegen Eddelak) zu verzeichnen hatte, es aber auch einige  Veranstaltungen gab, bei denen man anderen Vereinen den Vortritt lassen musste. Insgesamt bleibe das Jahr 2019 in positiver Erinnerung, so Elmenthaler. 

Der Kassenbericht von Jan Funk schloss zwar mit einem kleinen Defizit, aber es steht keine Beitragsanpassung zur Diskussion. 

Über die in diesem Jahr an der Westküste stattfindende Europameisterschaft berichtete der Verbandsvorsitzende Enne Reimers voller Leidenschaft.

Mit Spannung wurde der Tagesordnungspunkt Wahlen erwartet. Maik Elmenthaler hatte angekündigt, nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen. Auch der Posten des zweiten Vorsitzenden war vakant. „Im letzten halben Jahr haben mehrere intensive Runden stattgefunden, wo wir die Köpfe zusammengesteckt und nach Lösungen gesucht haben – das hat schon Kraft gekostet“, sagte Elmenthaler. Um so erfreulicher sei es, dass junge Boßler sich bereiterklärt haben, sich der Herausforderung stellen und Verantwortung zu übernehmen. So wurden  Kai Funk zum neuen Vorsitzenden und Lasse Ahrens zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Beide sind Wolmersdorfer. Wiedergewählt wurden der erste Schriftführer Enne Reimers und der erste Kassenwart Jan Funk. Maik Elmenthaler gehört dem Vorstand auch weiterhin als Pressewart angehören. Die Sportwarte der Untergruppen wurden einstimmig bestätigt. Der neue Vorsitzende Kai Funk hatte signalisiert, dass er seinen Posten als erster Jugendwart zur Verfügung stelle. Die Versammlung wählte Thore Hinz, Albersdorf, und Thure Hinrichs, Nindorf, die diesen Posten gleichberechtigt gemeinsam wahrnehmen wollen, zu seinen Nachfolgern. Neue zweite Kassenprüferin neben Ralf Gieseler wurde Anneke Manzke.

Die Erleichterung, dass neue, junge Boßler für die Vorstandsarbeit gewonnen werden konnten, war bei allen Anwesenden spürbar. Jetzt kann der Mielebund beruhigter die anstehenden Aufgaben angehen.

Es folgten die Ehrungen und Preisverleihungen für die Vereinsmeisterschaften im Standboßeln. Die Mannschaftspokale wurden von Nindorf (A- und Löwenpokal), Wolmerdorf (B-Pokal) und Meldorf (Frauenpokal) errungen. Einzelsieger wurden Matti Renger (Junioren), Birte Knudsen (Frauen) und Kai Funk (Männer). Alle drei erhielten vom Elpersbütteler Bürgermeister Sven Karstens als Gastgeber der Vereinsmeisterschaft einen gestifteten Ehrenpreis. 

Der bisherige Vorsitzende, Maik Elmenthaler, warb dafür, sich als Helfer, Betreuer oder Schiedsrichter für die bevorstehenden Europameisterschaften zu melden. Sein Nachfolger Kai Funk schwor die Anwesenden auf die anstehenden Aufgaben ein und verdeutlichte, dass diese nur gemeinsam bewältigt werden können. Nach knapp zwei Stunden wurde die Sitzung mit einem dreifachen „Lüch op“ beendet.