Nachbarn

Bachwettbewerb in Köthen

Von Richard Ferret

Heide - Am diesjährigen Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen nahmen drei Schüler der Dithmarscher Musikschule erfolgreich teil. Der Wettbewerb war bislang deutschlandweit ausgeschrieben, nun erstmalig auch für Österreich und die Schweiz.

Anna Müller-Schenk, Valeria Vasileva und Flemming Thomsen nahmen die Herausforderung an und bereiteten anspruchsvolle Programme vor. Flemming Thomsen trug in der Altersgruppe bis zehn Jahre Werke von Bach, Joseph Haydn und Bela Bartok vor und erhielt eine hohe Bewertung verbunden mit einem Förderpreis. Anna Müller-Schenk und Valeria Vasileva traten in der Altersgruppe 3 (15 bis 19 Jahre) an. Sie hatten umfangreiche Programme von etwa 20 Minuten einstudiert, die sie auswendig vortrugen. Auch dabei standen Werke von Bach im Mittelpunkt, ergänzt durch jeweils ein großes romantisches sowie ein modernes Stück. Besonders hervorzuheben war die Leistung von Anna Müller-Schenk, die nach einem Schüleraustausch erst vor Kurzem aus Brasilien zurückgekehrt war. Sie hatte kaum zwei Monate Zeit, um den Großteil ihres Programms neu einzustudieren. Die hohe Motivation der drei Schüler sieht Klavierlehrer Kai Thomsen mit großer Freude. Die Erfahrung, an einem der bedeutenden Wettbewerbe teilgenommen zu haben, bleibt allen sicherlich lange in Erinnerung. So hat sich der beträchtliche Mehraufwand an Üben und Unterricht sehr gelohnt. Alle Teilnehmer wurden für ihre Leistungen mit einer Urkunde sowie einer Bachmedaille geehrt.