Nachbarn

Bericht aus dem Wahlkreis

Von Friedrich-Wilhelm Trottmann

Meldorf - Zur monatlichen Informationsveranstaltung hatte die Seniorenunion den energiepolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Andreas Hein zu Gast, der aus seinem Wahlkreis berichtete.

Hein machte einen schnellen Ritt durch die Finanzen des Landes im laufenden Haushaltsjahr. 13 Milliarden Einnahmen stünden fast gleich hohen Ausgaben gegenüber. Trotzdem flössen 36 Millionen in die Schuldentilgung. Für große Aufgaben wie Kindertagesstätten, finanzielle Entlastung der Eltern und Verbesserung der qualitativen Standards sei ein dreistelliger Millionenbetrag zur finanziellen Entlastung der Kommunen eingeplant. Zur Förderung von Schulen, Feuerwehrgerätehäusern und Sportstätten kämen pro Jahr 90 Millionen Euro für die landesweite Sanierung der Straßen hinzu. Die Erhaltung der Schiffbarkeit der Gieselauschleuse stehe auf der Agenda, ebenso stelle das Land für den Ausbau von Breitband/Glasfaser 15 Millionen für Anschlüsse im Außenbereich zur Verfügung. 50 Millionen kämen vom Bund. Auch werde die Aktion Schule ans Netz finanziert. Die Sicherheit im Land habe höchste Priorität. 200 zusätzliche Stellen seien bei der Polizei bis 2020 vorgesehen, bis 2023 weitere 500.

Das Institut für Management und Tourismus kommt an die Fachhochschule Westküste. Weiterhin wurde der Campus 100 mit 3,2 Millionen Euro bezuschusst. Zukunftsprojekte wie Technologie zur Energiewende, grüner Wasserstoff und Dekarbonisierung im industriellen Maßstab mit einer Perspektive von 700 Megawatt Elektrolyse zur Herstellung von „grünem“ Kerosin wären in dieser Region bei der Raffinerie in Hemmingstedt umzusetzen. Auch die Aktion Einheitsbuddeln mit einer Aufforstung gegen den Klimawandel sprach Hein an. Insgesamt sei die Landesregierung unter Ministerpräsident Daniel Günther auf einem sehr guten Weg und stelle die richtigen Weichen für die Zukunft.