Nachbarn

Bouler weihen neuen Platz ein

Von Volker Brandt

Buchholz - Vor Kurzem war es soweit: Der Bouleplatz, direkt am Sportplatz und am Spielplatz gelegen, wurde unter großer Beteiligung von Bürgern und am Boulesport Interessierten von Bürgermeister Eggert Braasch eingeweiht. 

Der Bürgermeister betonte in einer kurzen Eröffnungsrede, dass der Bouleplatz generationsübergreifend allen jederzeit zur Verfügung stehe, die Freude an Bewegung, Konzentration und Sport in frischer Luft haben - eben all den Dingen, die den Boulesport ausmachten. Initiator Dietmar Gemüth und seine Freunde bedankten sich beim Bürgermeister für die Unterstützung durch die Gemeinde und vieler weiterer und machten darauf aufmerksam, dass sie sich vor Kurzem in der „Freien Bouleschaft Buchholz“ zusammengefunden haben, einem Bouleverein mit der Philosophie, „dass die Freie Bouleschaft Buchholz/Dithmarschen zukünftige Heimat für alle Bouleliebhaberinnen und Bouleliebhaber wird, die einer etwas anderen Boulegemeinschaft angehören wollen.“ 

Weiter heißt es: „Einer freien, für alle offenen Gemeinschaft, die Boule aus Leidenschaft spielt, mit Spaß und Freude, frei von Grüppchenbildung und falschem sportlichen Ehrgeiz. Frei für jede und jeden, egal welchen Alters, egal ob beständig gut oder nicht so gut, offen für Kinder und Jugendliche, aber auch und ganz besonders für Menschen, die mit einer körperlichen Einschränkung leben müssen. Freude, Geselligkeit und die gegenseitige Hilfe beim Training, dazu Begeisterung an Turnierteilnahmen und bei gemeinschaftlichen Aktivitäten. Die Freie Bouleschaft Buchholz/Dithmarschen, eben die etwas andere Boulespielgemeinschaft.“ 

Der Bürgermeister ließ es sich nicht nehmen, den ersten Wurf zu tätigen, und bereits nach einigen wenigen Versuchen gelang ihm das, was Boulespieler „eine gute Kugel“ nennen. Danach konnten bereits am Eröffnungstag Mädchen im Alter von neun Jahren bis hin zu Frauen, die achtmal älter waren, dazu bewegt werden, die Kugel zu werfen. Und auch viele Männer erprobten Kraft und Geschicklichkeit an den Metallkugeln. 

Da die Anlage noch sehr neu ist, bietet die Freie Bouleschaft Buchholz eine Auswahl an Trainingstagen an, um festzustellen, an welchen Tagen ein besonderes Interesse vorhanden ist. Dienstags ab 15 Uhr, freitags ab 15 Uhr und sonntags ab 13 Uhr können an der Schulstraße 1, auch unter fachlicher Anleitung, die Kugeln geworfen werden. Nach einer angemessenen Zeit will sich die Bouleschaft dann auf feste Trainingstage und Uhrzeiten in gemeinsamer Abstimmung festlegen. Für Fragen zum Thema Boule in Buchholz bei der Freien Bouleschaft stehen die Ansprechpartner Dietmar Gemüth unter Tel.: 04825/9038111 und Volker Brandt unter Tel.: 04829/3459834 zur Verfügung.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.